Nav Ansichtssuche

Navigation

Kissenbrck Heinemeyer kl

 

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) bietet zum 900-jährigen Stadtjubiläum wieder eine besondere Radtour durch Wolfenbüttel an:

Dabei lernen Sie die ältesten Friedhöfe Wolfenbüttels kennen, die es bereits seit dem Hochmittelalter gibt. Diese Tour ist leicht, hat eine Länge von 28 Kilometern und beginnt am Sonntag, den 27. Mai um 10:00 Uhr am Stadtmarkt 11.

 

adfc tour klAm Sonntag, 03.06.2018, wollen Aktive und Interessierte der ADFC-Kreisverbände Salzgitter und Wolfenbüttel eine gemeinsame Radtour für intensive Gespräche nutzen. Die Wolfenbütteler starten um 12:00 Uhr am Stadtmarkt 11. Am Fuhse-Radweg nahe Salder treffen wir uns mit den Radlern aus Salzgitter. Wir radeln vorbei am Salzgitter-See und umrunden auf grünen Wegen Lebenstedt. Der gemütliche Ausklang findet im Dorfcafé Bleckenstedt statt. Gefahren wird auf straßenbegleitenden Radwegen, wenig befahrenen Straßen und Wirtschaftswegen. Die Streckenlänge beträgt 46 km. Für die Reservierung im Café bitte bis 28.05.2018 bei  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  anmelden.

stadtradeln2018 klWie in den letzten Jahren hat der ADFC Wolfenbüttel eine Auftakttour zum Beginn des Stadtradelnzeitraums angeboten. Um 23.59 Uhr trafen sich ein paar Radler, um die ersten zehn Kilometer zu sammeln.

Das Stadtradeln findet in Wolfenbüttel vom 06. Mai bis 26. Mai 2018 statt. In dieser Zeit können alle, die in der Stadt Wolfenbüttel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, beim STADTRADELN mitmachen.

Das bedeutet, dass auch alle Mitglieder des ADFC Wolfenbüttel mitmachen können – unabhängig davon, ob sie in der Stadt oder im Landkreis Wolfenbüttel wohnen.

Weitere Informationen: https://www.stadtradeln.de/wolfenbuettel/

codierung3Die nächsten Termine für die Codierung von Fahrrädern durch den ADFC Wolfenbüttel finden am Freitag, den 1. Juni 2018 sowie am Freitag, 6. Juli 2018 jeweils von 16 bis 18 Uhr im Zentrum für Umwelt und Mobilität (Z/U/M/), Stadtmarkt 11 in Wolfenbüttel statt. Wir bitten um eine vorherige Anmeldung!

Für die Codierung erhebt der ADFC einen Aufwandsbeitrag von 8 Euro, Neumitglieder des ADFC Wolfenbüttel erhalten als "Willkommensbonus" von uns eine Fahrradcodierung gratis. Für Interessenten besteht die Möglichkeit der telefonischen Voranmeldung unter (05331) 2001 oder via Internet über unser Anmeldeformular.

tour vergessene orteAm 14. April trafen sich sieben Radler am Stadtmarkt zur Tour „Vergessene Orte“. Man wartete noch einen heftigen kurzen Regenschauer ab und los ging es. Von der Hauptkirche über die Trinitatiskirche fuhr man zur Friedrich-Wilhelm-Straße, wo man die spannende Geschichte des inzwischen überbauten alten Katholischen Friedhofs erfuhr.

Weiter ging es zum Riesengebirgsweg, wo man einst Tote verscharrte, die von der Gesellschaft ausgeschlossen wurden. Im Lechlumer Holz gab es zwei Areale zu bestaunen, die als Friedhof dienten und die inzwischen völlig verschwunden sind. Die aufgeweichten Waldwege waren für alle eine echte Herausforderung!

Den Abschluss bildeten drei ehemalige Friedhöfe in der Auguststadt, von denen nur noch einer zu erkennen ist. Das Verschwinden von Friedhöfen machte alle betroffen. Man fragte sich, warum zu diesen Orten nicht wenigstens Hinweistafeln aufgestellt wurden.

mdrza logo 2018


Regelmäßige Bewegung macht Spaß, hält fit und ist gesund. Das können Arbeitnehmer jedes Jahr in der bundesweiten Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ vom ADFC und der Gesundheitskasse AOK erfahren. Sie läuft ab dem 1. Mai und bis zum 31. August. Jetzt anmelden, teilnehmen und gewinnen auf der Aktionsseite:

Mit dem Rad zur Arbeit. »

Tourenflyer 2018Unsere Tourenleiter*innen haben wieder ein vielseitiges Programm an geführten Radtouren zusammen gestellt. Es enthält neben den bekannten Radausflügen und MTB-Touren einige Kultur-Trips zum 900-jährigen Stadtjubiläum und zu radtouristischen Veranstaltungen der Region.
Schauen Sie einfach in unseren Tourenkalender oder laden sich den Flyer herunter, den Sie auch in Kürze im Z/U/M/ abholen können.

radschnellweg karteIn der Region Großraum Braunschweig soll der Radverkehr gefördert werden. Deswegen sind derzeit mehrere Radschnellwege in der Diskussion. Unter anderen auch der Radschnellweg zwischen BS und WF, dem aufgrund seiner geringen Länge und der Verteilung von Wohnquartieren sowie Arbeitgebern ein sehr hohes Nutzerpotenzial prognostiziert wird.

Sowohl in Wolfenbüttel als auch in Braunschweig ist die genaue Führung bislang noch nicht entschieden. Allerdings sind die Kriterien für Radschnellwege (auch durch die Förderrichtlinie) klar:

  • Fahrbahnbreite 4m
  • Trennung vom Fußverkehr
  • Sehr direkte Verbindung
  • Geradlinige Führung
  • Wenig Kreuzungen; möglichst bevorrechtigte Regelung
  • Ganzjährig nutzbar
  • Geringe Flächenneuversiegelung

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kaltes Tal(200)Was behindert und gefährdet Radfahrer auf ihrem täglichen Weg? Parkende Fahrzeuge auf den Geh- und Radwegen! Dieses Ergebnis des Fahrradklimatests 2016 nahmen der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Niedersachsen und die Landesverkehrswacht zum Anlass, die Aktion „Bitte Freimachen“ ins Leben zu rufen.

„Der Landesvorsitzende des ADFC Niedersachsen, Dieter Schulz, sagt dazu: „Der Fahrradklimatest 2016 zeigte eine große Unzufriedenheit der niedersächsischen Radfahrer hinsichtlich falschen Parkens auf Geh- und Radwegen. Daraus ergab sich für den ADFC Niedersachsen Handlungsbedarf“.

radweg ini evessen200Mitglieder der Radweginitiative Evessen fuhren am vergangen Mittwoch mit dem Fahrrad die hundert Kilometer von Evessen nach Hannover zum Landtag. Durch die Vermittlung des Landtagsabgeordneten Marcus Bosse konnten die Radler und Radlerinnen vor dem Landtagsgebäude mit dem Landesverkehrsminister Olaf Lies sprechen. Das Gespräch verlief sehr positiv.

schlossplatz2Vom 30. März bis zum 2. Mai fand die „Öffentliche Auslegung sowie Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange“ zum Bebauungsplan „HQ – Schlossplatz“ statt. Dahinter verbirgt sich bekanntermaßen die Planung für den kompletten Umbau des „Schlossplatzes“ einschließlich eines Teils des sog. „Bibliotheksquartiers“.

Damit verbunden ist auch eine grundlegende Änderung der Verkehrsführung in diesem Bereich, welche aus Sicht des ADFC hoffentlich auch dazu führen wird diesen Teil der Wolfenbütteler Innenstadt ein Stück weit vom motorisierten Individualverkehr zu entlasten. 

schlossplatz1Aus diesem und anderen Gründen haben auch wir im Rahmen dieses Beteiligungsverfahrens eine Stellungnahme verfasst welche Anmerkungen u.a. zu den Themen Fahrrad-Abstellanlagen, die „Lessingstraße“ als „Fahrradstraße“ oder Tempo 30 enthält.

Diese Stellungnahme finden Sie hier, den „Bebauungsplanentwurf“ hier sowie die „Begründung“ dazu hier.

 

 

dpr.2017.2018

Von A wie:       


 

bis W wie:

Albtäler-Radweg
Aller-Radweg
.
.
.

Werratal-Radweg
Weser-Radweg


Es ist so weit: die 11. Auflage der Broschüre ist erschienen - vollkommen aktualisiert und im frischen Layout. Der ADFC informiert darin auch diesmal kompetent und aktuell auf 84 Seiten über die Möglichkeiten zum Fahrradurlaub in Deutschland. Rad(fern)wege und Rad'l-Regionen (von der Elbe bis an die Alpen und von Xanten bis Zittau) stellen sich darin vor - zwei Jahre lang werden die Routenbeschreibungen, die Karten sowie der zusätzliche Service-Teil Radtouristen immer wieder (neu) dazu verführen, neue Seiten Deutschlands umweltfreundlich per Rad kennen zu lernen.

Die Neuauflage der Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ ist ab sofort während der Öffnungszeiten kostenlos erhältlich beim ADFC im „Zentrum für Umwelt und Mobilität“ (Z/U/M/) am Stadtmarkt 11 in Wolfenbüttel. Die neue Ausgabe steht auch als e-paper zur Verfügung!

nahmobilitaetBeim letzten Wolfenbütteler Umweltmarkt nahm sich der ADFC Wolfenbüttel vor, den Besuchern des Standes zu zeigen, wie kurz die Wege in und um Wolfenbüttel sind, und in welcher (geringen) Zeit man seine Ziele mit dem Fahrrad erreichen kann. Dazu hatten wir Kartenausschnitte der Kernstadt sowie der Stadt mit Ortsteilen vorbereitet und passende Folien, die zusammen mit dem Ausgangspunkt des eigenen Standortes darstellten, welche Ziele man in 10 Minuten, in 20 Minuten oder in einer halben Stunde mit dem Fahrrad erreichen kann. Manch einer war von dem Ergebnis überrascht. Wolfenbüttel ist eben eine Stadt der kurzen Wege.

Nun bieten wir die Möglichkeit, diese Schablone online zu nutzen. Man braucht nur in der verlinkten Karte den eigenen Standort anzuklicken und sieht – bei welcher individuellen Durchschnittsgeschwindigkeit – welche Ziele in welcher Zeit zu erreichen sind. Die eigene Durchschnittsgeschwindigkeit kann unten links angepasst werden.

>> zur Nahmobiliäts-Schablone

Zusätzliche Informationen

 

Unsere nächsten Termine

Samstag, 26. Mai 2018
13:00 - 18:00 Uhr
Abschlusstour zum Stadtradeln 2018
Sonntag, 27. Mai 2018
10:00 - 15:30 Uhr
Die ältesten Friedhöfe Wolfenbüttels
Freitag, 01. Juni 2018
16:00 - 18:00 Uhr
Fahrradcodierung
Sonntag, 03. Juni 2018
09:30 - 20:30 Uhr
Durchs Große Bruch nach Quedlinburg
Sonntag, 03. Juni 2018
12:00 - 18:00 Uhr
Gemeinsam unterwegs mit dem ADFC SZ
Dienstag, 12. Juni 2018
20:00 - Uhr
Plenum
Samstag, 16. Juni 2018
09:30 - 17:30 Uhr
MTB-Tour im Harz